User avatar
Aneb
Posts: 170
Joined: Tue, 25. Oct. 2005 20:23
Location: Hamburg
Contact: Website

In den Weiten Aventuriens

Fri, 11. Sep. 2009 10:32

Das musste ja so kommen – nachdem sich so viele Hörer, Freunde und Fans es gewünscht haben nun – ist es soweit: Zum 25 jährigen Jubiläum des schwarzen Auges haben wir nun auch einen Aventurischen Soundtrack produziert. Zusammen mit dem Autor und DSA Experten Tom Finn, der uns mit unglaublicher Hingabe bei diesem Projekt begleitet hat und natürlich dem Ulisses Spiele Verlag, haben wir mit neuen Arrangements der „Bibliothek der fantastischen Musik“ und ganz neuen Kompositionen eine eigenen Aventurischen Score geschaffen.

Vielleicht erinnert euch der Soundtrack an eure eigenen Abenteuer. Hattet ihr besondere Begegnungen in den Weiten Aventuriens, von denen Ihr uns berichten mögt. Hier ist der richtige Ort dafür...

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und Kommentare!

Viele Grüße,
Eva-Maria, Per und Andreas

Malea
Posts: 1
Joined: Fri, 08. May. 2009 9:37

Re: In den Weiten Aventuriens

Sat, 12. Sep. 2009 11:30

Den Zwölfen zum Gruße!

hallo Aneb, ich bin jetzt seit kurzem stolzer Besitzer des DSA-Soundtracks und muss sagen ich bin schlicht und einfach begeistert. Echt groß und episch - Endlich hat Aventurien den Soundtrack den es verdient. :D Tolle Arbeit wirklich! Ich spiel zwar noch nicht 25 Jahre DSA, aber beim Hören der CD bekommt man richtig Gänsehaut vor Aufregung. Da ziehen wirklich Bilder vor dem inneren Auge vorbei und man bekommt richtig Lust die alten Abenteuer noch mal zu spielen. Mein absoluter Favorit ist Donner und Sturm, Entdeckung Simyalas und auf zu neuen Abenteuern.

Ich finde Eure Mischung die Ihr aus Euren bestehenden Songs ausgewählt und wie Ihr sie aufbereitet habt richtig gut. Vor allem die Teile aus Into the Dark. Es gibt aber auch einen Kritikpunkt, den ich hier anbringen möchte: Warum ist es keine Doppel-CD? Denn wenn man die die CD durchgehört hat will man gleich noch mehr davon. :wink:

Ich hoffe ihr werdet DSA treu bleiben und noch weitere Soundtracks machen oder für neue Abenteuer? Oder für die Regionen in Aventurien oder für die einzelnen Götter, oder die PC Spiele, oder, oder, ach es gibt so viel was ich von euch gerne hören würde und Ihr seit echt die Besten!! :P

Ich hoffe natürlich das es auch bald wieder eine neue Farbe gibt, mir fehlen zwar noch ein paar Eurer Farben, dass werde ich aber nach der nächsten Geldschwemme :shock: nachholen.

Grüße aus Berlin
Euer Fan
Melanie

p.s. Ich glaub es wird Zeit mal etwas zum Thema Götter/ Götterglauben zu machen, nur so als Tip nebenbei...
p.p.s. und natürlich Grüße an alle Erdensterne

User avatar
Aneb
Posts: 170
Joined: Tue, 25. Oct. 2005 20:23
Location: Hamburg
Contact: Website

Re: In den Weiten Aventuriens

Mon, 14. Sep. 2009 13:11

Hallo Melanie,

willkommen in unserem Forum und vielen Dank für Dein Lob. Wir freuen uns wenn unsere Arbeit so gut gefällt, schließlich ist sie dafür gemacht: Abenteurern sehr viel Spass beim Hören zu machen.
Wir sind mitten in der Vorbereitung und Planung für unsere nächsten Projekte, und ja – bald wir des auch wieder eine neue Farbe geben. Welche wird noch nicht verraten, aber wir werden natürlich über dieses Forum alle auf dem laufenden halten.

Vielen Dank
Andreas

Alrik FAssbauer
Posts: 1
Joined: Thu, 29. Oct. 2009 13:23

Re: In den Weiten Aventuriens

Thu, 29. Oct. 2009 14:09

Hallo,

ich wollte dann auch mal Feedback abgeben. ;)

Ich habe mir jetzt die CD bisher 2 Mal durchgehört, und muß sagen : Es ist mir ein bißchen viel. Viel an Musik, sozusagen.

Das liegt daran, daß ich sehr "bewußt" höre, um auch Nuancen zu entdecken, die Musik bewußt wahrnehmen zu können - und das gesamte "Material" (die 20 Musik-Stücke) ist insgesamt ein bißchen viel für dieses "bewußte Hören", wie ich es einfach mal so nenne. Es ist sozusagen "immer etwas los" in den Musikstücken. Das ist mir ein Tick zuviel "Action", natürlich rein subjektiv, meinem persönlichen "Hörgeschmack" entsprechend.

Das, was ich gehört habe, gefällt mir sehr gut, ist aber natürlich auch ein etwas anderer Stil, als der, den ich bisher gewöhnt bin/war (besaß bisher keinerlei Erdenstern-CDs).

Ich gebe einfach mal so ein paar Anregungen weiter, denn durch Anregungen wächst man - und damit auch die Musik. Ob Anregungen übernommen werden, steht ja immer auf einem anderen Blatt. ;)

Ich habe die etwas weitschweifigere Musik von Stellen des DSA-Soundtracks "Hinter Dem Thron" sehr genossen, und auch die eher an Filmmusik erinnernde CD "Seven" von Genesis-Mitglied Tony Banks habe ich gerne gehört ... Das, was diese Musik gemeinsam hat, ist, daß sie an manchen Stellen einfach auf die schiere Wucht einer Klangfarbe setzt, anstatt sie noch weiter auszubauen.

Als weiteres Beispiel dazu füge ich mal den "Opener" des Audio-CD-Soundtracks des DSA-Spiels "[Die] Schicksalsklinge" an - das muß man einfach gehört haben. Es ist wie eine Ouvertüre, im besten, im positivsten Sinne. Ich mit meinem Musikgeschmack werde nicht müde, sie mir anzuhören - und auch den Schlußteil dieses ersten Stückes der Audio-CD (den Rhythmuslastigen Mittelteil dagegen kann man relativ vergessen - obwohl gerade der Kontrast - epischer Anfang und episches Ende verglichen mit dem fast nur aus Rythmus bestehendem Mittelteil - auch seinen eigenen Reiz hat).

Um einfach mal zu sehen, was es sonst noch für DSA-Musik gibt, empfehle ich daher die 4-CD-Variante der sogenannten "Nordlandtrilogie" (Schicksalsklinge", "Sternenschweif", "Schatten Über Riva"). Denn nur die 4-CD-Variante enthält die *komplette* Musik zu "Sternenschweif". Weder die neue Neuauflage von JoWood noch die alte Variante von Shoebox/dtp enthält alle 4 CDs.

Zurück zu dem §es ist mir etwas viel" : Die Stücke sind alle hervorragend, aber für "bewußtes Hören" enthalten die einzelnen Stücke zu viel ... Ich verwende mal mangels eines besseren ausdrucks das Wort "action", obwohl es nur sehr, sehr eingeschränkt zu dem paßt, was ich damit sagen will. Kurz : In vielen Stücken "läuft zu viel ab". Das Ergebnis ist für meinen Geschmack geradezu "barok" - ich hätte mir da auch gerne ein paar "Längen" gewünscht, die keine großartige Melodie beinhalten, sondern einfach nur versuchen, den Hörer durch Emotion zu fesseln. Ein bißchen wie bei Tony Banks' "Seven". Oder, wie in "Beim Wahrer Der Ordnung" aus "Hinter dem Thron".

Ich denke, es gibt 2 Möglichkeiten, an Musik heranzugehen:

- durch Technik
- durch Emotion

Ich persönlich denke, daß eine Verbindung von beiden ideal wäre: Musik, die durch ihre kompositorische Technik besticht, aber auch gleichzeitig in der Lage ist, Emotionen zu berühren, und die Hörer sozusagen "emotional an sich zu binden". (Krasses Beispiel: "The Musical Box" von Genesis.)

Als letzte Anregung : Ich bin durch "Tubular Bells" usw. von Mike Oldfield und durch einige Sachen von Genesis natürlich etwas vorbelastet, aber ich denke, es wäre vielleicht mal ein ganz interessantes Experiment, einmal ein Stück zu schreiben, das länger ist, als 3-5 Minuten ... Sagen wir einmal 10. Das, was mir dabei als Idee im Kopf herumschwebt, ist, damit dem Stück auch erlauben zu können, sogenannte "Längen" zu haben - also Bereiche, in denen sich wenig bis gar nichts tut. Das abgewechselt mit eher "actionreichen" Teilen. Hier verweise ich zum Beispiel mal auf "The Musical Box" und "The Cinema Show" von Genesis.

Das nur so als Idee.

Natürlich ist meine Meinung völlig und rein subjektiv, und natürlich könnt ihr damit machen, was ihr wollt. ;)

Ich wünsche euch jedenfalls weiterhin viel Erfolg mit dem "Erdenstern"-Projekt ! :)

Grüße an das Team (und besonders an denjenigen, mit dem ich Samstag "kurz vor Geschäftsschluß" noch etwas länger am Stand in Essen über die Cd sprach),

Alrik

User avatar
Gruufhai
Posts: 26
Joined: Mon, 21. Jul. 2008 14:59
Location: Buchholz / Bremen
Contact: ICQ Website

Re: In den Weiten Aventuriens

Wed, 25. Nov. 2009 14:16

Hey Alrik.

Deine Kritik kann ich nachvollziehen, allerdings empfehle ich dir dann mal, dir die "Into the..." CDs anzuhören. Die bieten nämlich genau das, was du bei der Chronik vermisst.

Ich empfinde die "25 Jahre..." CD fast als so eine Art "Best of" der bisherigen Alben. Nicht wirklich gut dazu geeignet, sie zur Rollenspieluntermalung komplett am Stück zu hören, sondern jedes Lied als ein Einzelstück.
Das sollten sie ja auch darstellen, soweit ich weiss - jedes Lied repräsentiert EIN Abenteuer (und die Abenteuer würde ich auch nicht in einem Rutsch spielen wollen - zuviel Action am Stück :wink: ).

Von mir bekommt ihr für die CD (mal wieder) ein großes Lob. Das Album steckt zwar auch bei meiner Spielleitermusik, allerdings find ich sie fast schöner zum Autofahren oder so - eben für solche Momente, in denen ich auch andere CDs höre.
Die interpretierten Stücke klingen super (vor allem cool, dass ihr ein "Grey"-Lied benutzt habt - und es passt), die neuen haben mir wahrscheinlich ein noch etwas breiteres Lächeln abgerungen.

Seien wir gespannt auf die nächste Farbe. (Und, Eva-Maria, auf deine Frage, welche Farbe mir noch fehlt: Weiß finde ich hübsch :mrgreen: )
"That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die"

Shihayazad
Posts: 9
Joined: Sun, 29. Nov. 2009 13:36

Re: In den Weiten Aventuriens

Sun, 29. Nov. 2009 13:43

Malea wrote: p.s. Ich glaub es wird Zeit mal etwas zum Thema Götter/ Götterglauben zu machen, nur so als Tip nebenbei...
Dem kann ich mich nur anschließen: Sowas wie "Into the light" mit nem Track mit Pathos für den glanzvollen Triumph (oder wie es wohl in der Presse lauten würde: für den "schönen Erfolg") oder "sakraler" Musik mit dem ein oder anderem "gregorianischem Choral" im Hintergrund fände ich sehr cool :wink:.

User avatar
zakkarus
Posts: 52
Joined: Mon, 16. Jun. 2008 22:30
Location: Hamburg

Re: In den Weiten Aventuriens

Tue, 22. Dec. 2009 21:09

In der Mephisto ist ein schöner kurzer Bericht enthalten, Seite 78 :)
Auf einer anderen Seite wurde mal wieder auf Into the White- Mythos verwiesen ...
Nomen est Omen!

FunkeSpringInsFeld
Posts: 2
Joined: Wed, 10. Feb. 2010 19:41

Re: In den Weiten Aventuriens

Wed, 10. Feb. 2010 19:45

Hm, dann ist die Cd also gar nicht für den "normalen" Rollenspielabend geeignet? Dafür hab ich sie nämlich grad gekauft... :?

FunkeSpringInsFeld
Posts: 2
Joined: Wed, 10. Feb. 2010 19:41

Re: In den Weiten Aventuriens

Sat, 13. Feb. 2010 17:34

So, ich hab sie jetzt endlich, grad eben vom Postboten überreicht bekommen. Und: Sie ist großartig!

:hear:

User avatar
Saris
Site Admin
Posts: 166
Joined: Thu, 27. Oct. 2005 21:03
Location: auf dem Erdenstern
Contact: Website

Re: In den Weiten Aventuriens

Mon, 15. Feb. 2010 15:48

So, ich hab sie jetzt endlich, grad eben vom Postboten überreicht bekommen. Und: Sie ist großartig!
Das freut uns sehr. Wir wüncshen Dir großartige Abenteuer...

Grüße
Eva-Maria
...die Schattennebel sich erheben - geweckt vom heißen, fließendem Licht....
www.erdenstern.com

User avatar
antias
Posts: 1
Joined: Mon, 13. Dec. 2010 23:31

Re: In den Weiten Aventuriens

Mon, 13. Dec. 2010 23:35

Hallo,

mein erstes Posting hier, aber die Musik ist es allemal Wert. Seit über einer Woche habe ich die Aventurien CD nun laufen. Dem Player habe ich untersagt, immer die gleiche Reihenfolge zu spilen. Und so bleibt es immer wieder neu, was da kommt. Langeweile? Nicht bei dieser CD. Einfach nur Großartig. Und wenn ich dran denke, ich hab die einfach auf blauen Dunst gekauft weil ich den neue Regionalband abgeholt habe. Ich bin sowas von begeistert und freue mich auf mehr in der Art.
Und ja, ich bin schon seit 1984 bei DSA. :wink:

Matthias

User avatar
Saris
Site Admin
Posts: 166
Joined: Thu, 27. Oct. 2005 21:03
Location: auf dem Erdenstern
Contact: Website

Re: In den Weiten Aventuriens

Sun, 23. Jan. 2011 19:48

Hallo Matthias,
willkommen hier im Forum :D
schön das der Player dir immer wieder eine neue Geschichte erzählt –

Sind gespannt auf deine Abenteuer

Gruß aus dem Studio

Eva-Maria :hear: :hear:
...die Schattennebel sich erheben - geweckt vom heißen, fließendem Licht....
www.erdenstern.com

Return to “Das schwarze Auge | Die Chronik Aventuriens”